Geboren 1956 in Hamburg. Abitur 1974, Abschluss Diplom-Übersetzer 1982, 7 Jahre auf einer Hamburger Großwerft gearbeitet, Abschluss Diplom-Psychologin 1995, Abschluss Verhaltenstherapie 2001. Seit über 20 Jahren arbeite ich in der Psychoonkologie in einem Krankenhaus.

Zum eigentlichen Aquarellmalen bin ich 2001 durch einen Kurs auf Patmos gekommen. Der Lehrer, selbst Künstler, Reiner Grunwald, schaffte es und schafft es in seinen Kursen in Griechenland und Deutschland, die Malblockaden in den Köpfen zu beseitigen und einem dann noch das Aquarellieren beizubringen. Mit dem Nachtmalen hat er mich dann endgültig überzeugt.

Die Meinung eines Vernissage-Besuchers "Aquarellisten leben am gefährlichsten" habe ich nur anfänglich geteilt und es vor allem als Spitze gegen Acryl und Öl verstanden. Mittlerweile denke ich, dass das Aquarell ein Spiel ist, wenn man sich auf dessen Regeln einlässt und dass die Schraube nach oben offen ist.

Meine Bilder bewegen sich frei zwischen konkret und abstrakt. Das Format ist 50x60 cm.

Sigrid MathiszigSigrid MathiszigSigrid Mathiszig

Porträts S. Mathiszig: Inken Jaacks